Stephan Anemüller ist Mediensprecher der KVB und beschäftigt sich bereits seit über 25 Jahren intensiv mit Themen des öffentlichen Verkehrs, Radverkehrs und Umweltverbundes, der Stadt- und Regionalentwicklung sowie des Umwelt- und Klimaschutzes. Seine Diplomarbeit verfasste der Diplom-Geograf zur Radverkehrsförderung in Klein- und Mittelstädten. Es folgte später eine Masterarbeit zu extern verursachten Störungen des KVB-Betriebs. Seit nunmehr fünf Jahren ist Stephan Anemüller bei der KVB beschäftigt. Hier betreut er kommunikativ, neben dem betrieblichen Alltagsgeschehen, insbesondere innovative Themen wie die Einführung der E-Buslinie 133, den Aufbau und die Etablierung des KVB-Leihradsystems, den Umbau der Stadtbahnserie 2100. Zuvor arbeitete er elf Jahre in der Kommunikation des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Hierüber erwarb er sich profunde Branchenkenntnisse im ÖPNV und Eisenbahnwesen. Autodidaktisch bildete sich Stephan Anemüller zum Fotografen aus. Seine Text- und Bildredaktion findet Niederschlag in zahlreichen Fachbeiträgen in- und ausländischer Zeitschriften.


Mannschaftsleistung: Bauen im Herz der Stadt

Nicht weniger als 16 Tage lang musste die zentrale Haltestelle “Dom/Hauptbahnhof“ der Kölner Verkehrs-Betriebe in den Herbstferien für Fahrgäste gesperrt werden. Unter dem Kölner Hauptbahnhof erneuerte die KVB die Gleisinfrastruktur. Auch benachbarte Haltestellen wurden nicht angefahren. Die drei stark frequentierten Stadtbahn-Linien 5, 16 und 18 wurden aufgrund der Baustelle inmitten der Kölner City getrennt und umgeleitet. Das hatte umfangreiche Auswirkungen […]

Weiterlesen

Bauen unter Zeitdruck

Wenn am Barbarossaplatz vier Weichen, eine Gleiskreuzung und ein großer Gleisbogen ausgetauscht werden müssen, dann ist das eine große Herausforderung. Vielleicht die größte Herausforderung, die es im Gleisbau der KVB gibt. Über den Barbarossaplatz fahren die Stadtbahnen der Linien 12, 15, 16 und 18. Hier trifft der Kfz-Verkehr von der Luxemburger Straße auf den, der die Severinsbrücke hinter sich gelassen […]

Weiterlesen

Kleine Füße – sicherer Schulweg

Schulwegsicherheit

Seit Jahresbeginn sind in Köln bereits 30 Kinder auf dem Schulweg verunglückt. Ein Siebenjähriger verlor im Mai sein Leben. Nach Ende der Sommerferien machen sich nun fast 110.000 Schülerinnen und Schüler wieder auf den Weg zur und von der allgemeinbildenden Schule. Darunter befinden sich mehr als 9.500 Mädchen und Jungen, die am 30. August eingeschult wurden. Fast 8.850 Kinder gehen […]

Weiterlesen

Auf den Punkt gebracht: Mobilstationen

In Köln haben Stadtverwaltung, Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und cambio CarSharing kürzlich die erste Mobilstation eröffnet. Weitere Partner sind die RheinEnergie, die die Ladeinfrastruktur für e-mobile Fahrzeuge errichtet und betreut, und Ampido, ein Dienstleister zur Reservierung von Parkplätzen. Hinter dem Bahnhof Deutz, am Charles-deGaulle-Platz, befindet sich die erste Mobilstation, am Bahnhof Mülheim und in der Stegerwaldsiedlung, nah der KölnMesse, finden sich […]

Weiterlesen

Zukunft beginnt heute: Die KVB ist nachhaltig unterwegs

Köln wächst – jedes Jahr kommen ein paar Tausend Menschen in der Millionenstadt hinzu. Kölns Luft drückt – jeder erwartet Fahrverbote in diesem oder im nächsten Jahr. Köln sucht Wohnbauflächen – in fast jedem Veedel wird “angebaut“ oder nachverdichtet. Köln ist aktiv – Dienstleister, Produzenten, Forscher, Lehrende, Kulturschaffende, … leben von diesem Standort und seinen Einwohnern. Köln ist mobil – […]

Weiterlesen

ÖPNV muss einfach sein

ÖPNV muss einfach sein – das fordern unter anderem die Kunden der KVB. Häufig wird ein „zu komplexes System“ als Grund dafür genannt, lieber im Auto sitzen zu bleiben. Wer möchte schon gerne auf einer seiner ersten Fahrten von der Sorge begleitet werden, nicht das richtige Ticket gezogen zu haben oder sein Ziel nur auf umständlichen Umwegen zu erreichen. Zu […]

Weiterlesen

Ökostrom: Was bedeutet er für den Verkehr?

Obwohl der Begriff “Ökostrom“ (auch Grünstrom oder Naturstrom) in der Energie- und auch in der Verkehrsbranche derzeit sehr populär ist, existiert für ihn keine gesetzliche Definition und kein gesetzlicher Schutz. Allgemein und umgangssprachlich ist Ökostrom Strom, der aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. In Österreich z. B. gilt nach dem Ökostromgesetz des Landes jeder Strom, der aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt wird, […]

Weiterlesen

Short Story: Die Kurzen der KVB

Die KVB verbindet – meist denken wir dabei an die langen Linien, mit denen der Westen mit dem Osten Kölns verbunden wird und mit denen der Süden Anschluss an den Norden erhält. Doch es gibt auch ein paar „Kurze“, auf denen Busse zur Mobilität beitragen. Mit Fahrzeiten meist unter zehn Minuten und nur einer Hand voll Haltestellen erfüllen auch sie […]

Weiterlesen

Linie 151: 25 Kilometer durchs Rechtsrheinische

Auf zahlreichen Buslinien ist die KVB in Köln unterwegs. Die längste von ihnen ist die Linie 151. Knapp 25 Kilometer führt sie durch das rechtsrheinische Köln von Porz Markt im Kölner Südosten bis zum Leverkusener Chempark nördlich der Kölner Stadtgrenze. Dabei passiert sie die Stadtbezirke Porz, Mülheim und Kalk. Die Linie verbindet zahlreiche Wohnquartiere mit Arbeitsstätten, Ausbildungseinrichtungen, Einkaufszonen. Aber auch […]

Weiterlesen

Den Kölnern helfen, Klima und Umwelt zu schützen

Kurz nach dem Weltklimagipfel in Bonn wurde in Köln erneut konkretes Handeln sichtbar. Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, öffnete am 4. Dezember die Tür zur Buswerkstatt der KVB und brachte ein „vorweihnachtliches Geschenk“ vorbei. Mit 13,3 Millionen Euro unterstützt das Land die KVB beim Ausbau der E-Mobilität im Busverkehr. Bis 2021 werden bis zu sechs weitere Bus-Linien auf den […]

Weiterlesen

Linie 16 – eine Bahn mit Geschichte

Wer am Chlodwigplatz in der Kölner Südstadt steht, kann die Ankunft und Abfahrt der Stadtbahnen der Linie 16 beobachten. Meist, auch an den Wochenenden, ist die 16 sehr voll. Doch wissen die vielen Fahrgäste auch, dass sie sich an einer verkehrsgeschichtlich sehr interessanten Stelle unserer Stadt befinden? Nicht weit von hier, am Ubierring, verlassen die aus Bonn oder Wesseling kommenden […]

Weiterlesen

Global denken – in Köln handeln

Überschwemmung Geldernstraße, Wasser wird abgepumpt

See the version in English language In Bonn findet vom 6. bis zum 17. November der Weltklimagipfel 2017 der Vereinten Nationen (UN) statt. Bereits zum 23. Mal treffen sich die Nationen der Weltgemeinschaft, um über die Ursachen und Folgen der Klimaveränderung und mögliche Lösungen zu verhandeln. Inzwischen sind 195 Nationen in die UN-Klimarahmenkonvention eingebunden. Was hat das mit der KVB […]

Weiterlesen
1 2 3