Stephan Anemüller ist Mediensprecher der KVB und beschäftigt sich bereits seit über 25 Jahren intensiv mit Themen des öffentlichen Verkehrs, Radverkehrs und Umweltverbundes, der Stadt- und Regionalentwicklung sowie des Umwelt- und Klimaschutzes. Seine Diplomarbeit verfasste der Diplom-Geograf zur Radverkehrsförderung in Klein- und Mittelstädten. Es folgte später eine Masterarbeit zu extern verursachten Störungen des KVB-Betriebs. Seit nunmehr fünf Jahren ist Stephan Anemüller bei der KVB beschäftigt. Hier betreut er kommunikativ, neben dem betrieblichen Alltagsgeschehen, insbesondere innovative Themen wie die Einführung der E-Buslinie 133, den Aufbau und die Etablierung des KVB-Leihradsystems, den Umbau der Stadtbahnserie 2100. Zuvor arbeitete er elf Jahre in der Kommunikation des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Hierüber erwarb er sich profunde Branchenkenntnisse im ÖPNV und Eisenbahnwesen. Autodidaktisch bildete sich Stephan Anemüller zum Fotografen aus. Seine Text- und Bildredaktion findet Niederschlag in zahlreichen Fachbeiträgen in- und ausländischer Zeitschriften.


Mehr als nur ein Parkplatz

Header_Abstellanlage_Weidenpesch

Die KVB baut in Weidenpesch eine neue Abstellanlage für Stadtbahnen. 64 Stadtbahnwagen, also 32 „Doppeltraktionen“, so wie man die Stadtbahn im Kölner Stadtbild kennt, sollen hier ab 2021 abgestellt werden. Doch was passiert in einer solchen Abstellanlage? Was muss gebaut werden, damit auf dem ehemaligen Brachland das “Nachtquartier des ÖPNV“ bezogen werden kann? Und was geht dem Bau voraus? Diese Abstellanlage ist […]

Weiterlesen

Autofasten für die Verkehrswende

Header-Autofasten

Es ist Halbzeit. Vom 6. März bis zum 20. April dieses Jahres ist Fastenzeit. Zeit, um einmal zu bedenken, ob diese auch eine Bedeutung für unsere Mobilität haben kann. Schnell stoße ich auf die Aktion “Autofasten“ der großen christlichen Kirchen und verschiedener Verkehrsunternehmen vor allem im Südwesten Deutschlands. Lassen sich individuelles Mobilitätsverhalten und Verkehrswende zusammenbringen? Kann Autofasten der Anfang einer […]

Weiterlesen

Gemeinsam für eine superjeile Zick

Header_Karneval_2019

Köln steuert auf einen seiner kulturellen Höhepunkte des Jahres zu. Von Weiberfastnacht, am 28. Februar, bis Veilchendienstag, am 5. März, bestimmt der Straßenkarneval das Leben in unserer Stadt. Auch die KVB verstärkt ihre Leistung in diesen Tagen um über 1.800 zusätzliche Fahrten, damit alle Jecken mit den Stadtbahnen und Bussen zu den Partyzonen und Veranstaltungen gelangen können. Einige Linien werden […]

Weiterlesen

Neu und direkt – mit der Linie 124 in den Norden

Header_Linie124

Mit der Linie 124 bietet die KVB eine neue, andersartige Verbindung in den Kölner Norden an. Anders ist diese Buslinie, weil sie als Direktverbindung konzipiert wurde. Mit ihr erhalten vor allem Beschäftigte von Unternehmen wie dem Autobauer Ford, Bierbrauer Früh oder Handelskonzern Rewe die Möglichkeit, mit öffentlichem Verkehr ihren Arbeitsplatz zu erreichen. Ich mache mich am noch dunklen, frühen Morgen […]

Weiterlesen

Auf dem Weg zu Zero Emission

Header

Die Mobilität ist im Wandel und damit auch der öffentliche Verkehr. Die Bedrohung unseres Klimas und schmutzige Luft u. a. treiben uns an. Vor allem all die Fahrzeuge, die auf den Straßen fahren und durch einen Motor angetrieben werden, befinden sich im Fokus von Politik und Gesellschaft. Auch der Busverkehr soll zukünftig fahren, ohne schädliche Klima- und Umweltgase auszustoßen. „Zero […]

Weiterlesen

Mannschaftsleistung: Bauen im Herz der Stadt

Nicht weniger als 16 Tage lang musste die zentrale Haltestelle “Dom/Hauptbahnhof“ der Kölner Verkehrs-Betriebe in den Herbstferien für Fahrgäste gesperrt werden. Unter dem Kölner Hauptbahnhof erneuerte die KVB die Gleisinfrastruktur. Auch benachbarte Haltestellen wurden nicht angefahren. Die drei stark frequentierten Stadtbahn-Linien 5, 16 und 18 wurden aufgrund der Baustelle inmitten der Kölner City getrennt und umgeleitet. Das hatte umfangreiche Auswirkungen […]

Weiterlesen

Bauen unter Zeitdruck

Wenn am Barbarossaplatz vier Weichen, eine Gleiskreuzung und ein großer Gleisbogen ausgetauscht werden müssen, dann ist das eine große Herausforderung. Vielleicht die größte Herausforderung, die es im Gleisbau der KVB gibt. Über den Barbarossaplatz fahren die Stadtbahnen der Linien 12, 15, 16 und 18. Hier trifft der Kfz-Verkehr von der Luxemburger Straße auf den, der die Severinsbrücke hinter sich gelassen […]

Weiterlesen

Kleine Füße – sicherer Schulweg

Schulwegsicherheit

Seit Jahresbeginn sind in Köln bereits 30 Kinder auf dem Schulweg verunglückt. Ein Siebenjähriger verlor im Mai sein Leben. Nach Ende der Sommerferien machen sich nun fast 110.000 Schülerinnen und Schüler wieder auf den Weg zur und von der allgemeinbildenden Schule. Darunter befinden sich mehr als 9.500 Mädchen und Jungen, die am 30. August eingeschult wurden. Fast 8.850 Kinder gehen […]

Weiterlesen

Auf den Punkt gebracht: Mobilstationen

In Köln haben Stadtverwaltung, Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und cambio CarSharing kürzlich die erste Mobilstation eröffnet. Weitere Partner sind die RheinEnergie, die die Ladeinfrastruktur für e-mobile Fahrzeuge errichtet und betreut, und Ampido, ein Dienstleister zur Reservierung von Parkplätzen. Hinter dem Bahnhof Deutz, am Charles-deGaulle-Platz, befindet sich die erste Mobilstation, am Bahnhof Mülheim und in der Stegerwaldsiedlung, nah der KölnMesse, finden sich […]

Weiterlesen

Zukunft beginnt heute: Die KVB ist nachhaltig unterwegs

Köln wächst – jedes Jahr kommen ein paar Tausend Menschen in der Millionenstadt hinzu. Kölns Luft drückt – jeder erwartet Fahrverbote in diesem oder im nächsten Jahr. Köln sucht Wohnbauflächen – in fast jedem Veedel wird “angebaut“ oder nachverdichtet. Köln ist aktiv – Dienstleister, Produzenten, Forscher, Lehrende, Kulturschaffende, … leben von diesem Standort und seinen Einwohnern. Köln ist mobil – […]

Weiterlesen

ÖPNV muss einfach sein

ÖPNV muss einfach sein – das fordern unter anderem die Kunden der KVB. Häufig wird ein „zu komplexes System“ als Grund dafür genannt, lieber im Auto sitzen zu bleiben. Wer möchte schon gerne auf einer seiner ersten Fahrten von der Sorge begleitet werden, nicht das richtige Ticket gezogen zu haben oder sein Ziel nur auf umständlichen Umwegen zu erreichen. Zu […]

Weiterlesen

Ökostrom: Was bedeutet er für den Verkehr?

Obwohl der Begriff “Ökostrom“ (auch Grünstrom oder Naturstrom) in der Energie- und auch in der Verkehrsbranche derzeit sehr populär ist, existiert für ihn keine gesetzliche Definition und kein gesetzlicher Schutz. Allgemein und umgangssprachlich ist Ökostrom Strom, der aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. In Österreich z. B. gilt nach dem Ökostromgesetz des Landes jeder Strom, der aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt wird, […]

Weiterlesen
1 2 3